Frisch an die Arbeit

Frisch an die Arbeit

Bettina Rust über Entschleunigung - der Podcast #5

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der Gast der fünften Folge von „Frisch an die Arbeit“ ist die Moderatorin und Journalistin Bettina Rust. Sie studierte Kommunikation und Marketing in Hamburg und machte dann ein Volontariat beim Radio. Seit 15 Jahren moderiert sie die Radiosendung „Hörbar Rust“ beim Berliner Sender „Radio Eins". Außerdem hat Rust schon viele Talkshows moderiert. Zuletzt etwa die rbb-Sendung "Stadt, Rad, Hund", für die sie mit ihrem Hund im Korb durch Berlin radelte und sich von Prominenten ihren Kiez zeigen ließ. Derzeit arbeitet sie an einem Buch. Im Podcast erzählt die Moderatorin von einer Krise: "Ich war lebensplatt". Das war vor ein paar Jahren, sie war überarbeitet und privat lief es auch nicht so gut. Damals wusste sie nicht mehr, ob sie noch gut sein könnte. Sie habe dann "alle Maschinen heruntergefahren." Sie sagt: "Das hat nichts mit Ayurveda zu tun oder mit Thailand. Ich bin in meinem Leben geblieben und habe es verlangsamt." Ihre Strategie: Manchmal schaltet sie ihr Telefon zwei Tage nicht an. "Nicht weil ich denke, lasst mich alle in Ruhe, sondern weil ich es genieße.“


Kommentare


Neuer Kommentar

Über diesen Podcast

In "Frisch an die Arbeit" stellen Leonie Seifert und Daniel Erk prominenten Personen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft 25 Fragen über ihr persönliches Verhältnis zu ihrem Job. Vorlage für jedes Gespräch ist eine aktualisierte Version des berühmten Fragebogens von Max Frisch, den der Autor vor 50 Jahren als eine Art Selbsttest formulierte. In der ersten Folge spricht die Keinohrhasen-Regisseurin Anika Decker mit Leonie Seifert über Arbeit, Glück und Geld.

Alle Hörer von "Frisch an die Arbeit" können den Fragebogen zum Podcast ab 13. September auch selbst beantworten: www.zeit.de/frisch-fragebogen-arbeit

Die interessantesten Fragebögen unserer Leser und Hörer veröffentlichen wir regelmäßig auf ZEIT ONLINE.

von und mit ZEIT ONLINE

Abonnieren

Follow us